Jakobskirche

Die ab 1400 errichtete Jakobskirche bestimmt mit ihren weithin sichtbaren Zwillingstürmen nicht nur das Stadtbild, sondern ist auch Dreh- und Angelpunkt der Stadtgeschichte. Schon von weiten grüßen die beiden 70 Meter hohen Türme der Stadt- und Kathedralkirche St. Jakob die Besucher der Stadt und des Köthener Landes.

Ab 1400 anstelle einer älteren Kirche gebaut, kommt die Widmung an den Heiligen Jacobus nicht von ungefähr, gilt er doch als Schutzpatron der Pilger und Handelsreisenden, die in großer Zahl in die Stadt kamen.


Foto: Ansicht des Marktes mit der Jakobskirche © Christian Ratzel -

Marktplatz
06366 Köthen (Anhalt)

 Umgebung entdecken


Horst Leischner und Wolfram Hädicke (Pfarrer)

Tel.  03496 - 214 157

Fax. 03496 - 214 157

Im Internet

pfarramt-jakob-koethen@kircheanhalt.de
www.jakobskirche-koethen.de

Innenansicht der Jakobskirche zu den Bachfesttagen
© Christian Ratzel -

Durch den Fürsten Wolfgang von Anhalt schon früh zu den Lehren Luthers gekommen, prägte die 1596 eingeführte reformierte Konfession das Gotteshaus mit schlichter Gestaltung.

Auch wenn Johann Sebastian Bach als Lutheraner nicht Mitglied der Jakobsgemeinde war, so verbindet ihn doch die eigens von ihm für das Begräbnis seines verehrten Dienstherrn Leopold 1729 geschriebene und aufgeführte Trauermusik mit der Kirche. Dessen Sarg befindet sich unter den insgesamt 40, zum großen Teil sehr prunkvoll gestalteten Särgen in der Fürstengruft unter dem Altarbereich.

Vor 150 Jahren erfolgte eine Neugestaltung der Kirche, eine jüngst erfolgte Innensanierung lässt diese wieder in farbenfrohen Glanz erstrahlen. Die Kirche ist heute Wirkungsstätte einer aktiven Gemeinde und Anziehungspunkt für viele Besucher, die u.a. den Blick von der Brücke zwischen den Türmen genießen oder etwa die an jedem ersten Samstag im Monat gezeigte Fürstengruft besuchen.

Besondere Höhepunkte sind weiterhin die Konzerte, beispielsweise zu den Bachfesttagen, nicht zuletzt wegen der großartigen Ladegastorgel von 1872.

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober ab 10 Uhr, oder auf Anfrage

Anfahrt mit dem ÖPNV

Hauptbahnhof Köthen, 10 bis 15 Minuten, Bus über Linie 395 oder 399 bis Bärteichpromenade

Anfahrt mit dem Auto

Aus Richtung Leipzig/Halle: A9, Abfahrt BTF-Wolfen dann weiter über B183, aus Richtung Magdeburg/Bernburg über die B6n; aus Richtung Berlin: A9, Abfahrt Dessau Ost, dann weiter über B185

 

Mit der App spielend durch die
WelterbeRegion
Anhalt • Dessau • Wittenberg

Auf 4 Touren lernen Sie in unserer kostenlosen App auf spielerische Art und Weise mehr als 40 Persönlichkeiten kennen und entdecken über 30 Sehenswürdigkeiten in 18 Orten |  mehr erfahren »

 
 
 

Unterkünfte Online buchen


Anreise | Abreise


- +

- +
  

Mit Ihrer Buchung über unsere Webseite können Sie die durch Ihre An- und Abreise entstehenden Emissionen ausgleichen und unterstützen regionale Umweltprojekte.