Agnuskirche

Sie ist die Bachkirche, in ihr fand der Lutheraner Bach in seinen Jahren im kalvinistischen Köthen religiöse Heimat. Die wunderbar restaurierte Kirche ist daher Anziehungspunkt vieler Besucher aus der ganzen Welt.


Foto: Außenansicht der Bachkirche St. Agnus © Christian Ratzel - KKM


06366 Köthen (Anhalt)

 Umgebung entdecken


Lothar Scholz

Tel.  03496 - 212084

Fax. 03496 - 405680

Im Internet

st.agnus.koethen@gmx.de

Abendmahlskelch und -register aus St. Agnus mit der Unterschrift Bachs
© Christian Ratzel - KKM

In der seit 1596 kalvinistischen Residenzstadt Köthen hatten es Lutheraner lange Zeit nicht leicht und hätte sich der Vater von Johann Sebastian Bachs späterem Dienstherrn Fürst Leopold nicht in den Kopf gesetzt, die lutherische Landadelige Gisela Agnes gegen alle Widerstände heiraten zu wollen, wäre das Musikgenie vielleicht gar nicht nach Köthen gekommen. Denn durch die Hochzeit wurden den Lutheranern gnädig gestattet, sich zum Gottesdienst zu versammeln und unter tatkräftiger Unterstützung der frischgebackenen Fürstin entstand bis 1699 der heutige Kirchbau in der Stiftstraße. Sie ist nach dem agnus dei, dem Lamm Gottes, benannt, die Ähnlichkeit zum Namen der Landesmutter kommt nicht von ungefähr und die Köthener nennen die Kirche bis heute großenteils ihr zu ehren auch Agneskirche.

Die in den letzten Jahrzehnten aufwändig restaurierte Kirche zeigt im Inneren die Gestaltung von 1850, allerdings bestimmen ein Flügelaltar aus dem frühen 16. Jahrhundert und das von Pesne gemalte Epitaphgemälde der Fürstin Gisela Agnes das Bild genau wie zu jenen Zeiten, als Bach Mitglied der Gemeinde war, regelmäßig den Gottesdienst besuchte und auch zuweilen auf der damaligen Orgel musizierte. Der Kelch, welcher schon ihm zum Heiligen Abendmahl gereicht wurde, wird auch heute noch benutzt, Bachs Unterschrift findet sich in den dazu gehörigen Registern.
Im Fokus des Interesses steht auch immer wieder das 1565 entstandene Abendmahlsgemälde von Lukas Cranach d.J., welches in der Kirche zu sehen ist. Für Konzerte bestens geeignet ist auch die heute in der Kirche gespielte Rühlmannorgel von 1876. Nicht zuletzt auch durch die benachbarte Evangelische Grundschule entfaltet sich an St. Agnus ein aktives und lebendiges Gemeindeleben.

Öffnungszeiten

Von Pfingsten bis zum Erntedankfest dienstags bis freitags und nach Vereinbarung.

Anfahrt mit dem Fahrrad

über den Europaradweg R1

Anfahrt mit dem ÖPNV

Hauptbahnhof Köthen, 10 bis 15 Minuten, Bus über Linie 396 bis zur Stiftstraße

Anfahrt mit dem Auto

Aus Richtung Leipzig/Halle: A9, Abfahrt BTF-Wolfen dann weiter über B183, aus Richtung Magdeburg/Bernburg über die B6n; aus Richtung Berlin: A9, Abfahrt Dessau Ost, dann weiter über B185

 

Mit der App spielend durch die
WelterbeRegion
Anhalt • Dessau • Wittenberg

Auf 4 Touren lernen Sie in unserer kostenlosen App auf spielerische Art und Weise mehr als 40 Persönlichkeiten kennen und entdecken über 30 Sehenswürdigkeiten in 18 Orten |  mehr erfahren »

 
 
 

Unterkünfte Online buchen


Anreise | Abreise


- +

- +
  

Mit Ihrer Buchung über unsere Webseite können Sie die durch Ihre An- und Abreise entstehenden Emissionen ausgleichen und unterstützen regionale Umweltprojekte.